Lexikon Y

Yacine, Kateb, geboren 26.8.1929, algerischer Schriftsteller französischer Sprache; einer der profiliertesten Vertreter der algerischen Nationalliteratur (Roman «Nedjma», 1956, deutsch; Vietnamstück «Der Mann mit den Gummisandalen», 1971).

Yagi, Hidetsugu, 1886-1976, japanischer Physiker und Techniker; baute 1928 einen neuen, aus dem Hertzschen Dipol abgeleiteten (Fernseh-) Antennentyp.

Yahya, 1869-17.2.1948 (ermordet), König von Jemen 1918/48 und zugleich Imam (seit 1904); erreichte 1911 die vertragliche Anerkennung der inneren Autonomie durch die türkische Regierung; er sicherte die jemenitische Unabhängigkeit durch Verträge mit Italien (1926), Saudi-Arabien (1934) sowie Großbritannien (1934) und schloss einen Handels- und Freundschaftsvertrag mit der UdSSR (1928). Yahya betrieb eine despotische feudaltheokratische Innenpolitik.

Yahya Kemal Beyatli, 2.12.1884—1.11.1958, türkischer Dichter; entwickelte in epischen und stimmungsvollen lyrischen Gedichten, traditionelle und vom französischen Symbolismus übernommene Formen verbindend, geschichtsphilosophische Gedanken zur Stellung der Osmanen zwischen Orient und Okzident («Das weite Meer», «Von einem Hügel aus»).

Yahya Khan, Aga Muhammad, geboren 1917, Pakistan. Militär und Politiker; 1939 Eintritt in die Armee, 1957 Generalmajor, 1966 Oberkommandierender der Armee, 1969 Oberster Kriegsrechtsadministrator; 1969/71 Staatspräsident.

Yajnavalkya, indischer Philosoph um 600 vor Christus; Begründer des indischen objektiven Idealismus; lehrte, die einzige seiende, ewig unwandelbare Realität sei das mit dem Atman ident, Brahman. Yajnavalkya verherrlichte die Weltentsagung und bildete die Wiedergeburtslehre den Bedingungen der Klassengesellschaft entsprechend um: Die Wiedergeburt der Seele erfolgt als Tatvergeltung (gemäß der Erfüllung der vorgeschriebenen religiös-sozialen Pflichten). Seine Auffassungen bilden die Grundlage des Vedanta.

Yak, Jak, Grunzochse, Bos mutus: dunkelbraunes bis schwarzes, langhaariges, vom Aussterben bedrohtes Wildrind des Hochlandes von Tibet. Der kleinere Hausyak (Bos mutus f. grunniens) ist Trag- und Reittier, Milch-, Fleisch- und Wolllieferant.

Yakup Kadri Karaosmanoglu, 27.3.1889-13.12.1974, türkischer Schriftsteller; behandelt in psychologisch vertiefter Form in seinen Romanen unter anderem die politische Reaktion der Derwischorden («Flamme und Falter», 1922, deutsch) und die aus seiner Sicht unüberbrückbare Kluft zwischen türkischen Bauern und Intelligenz («Der Fremdling», 1932, deutsch).

Yalu, Jalu, Amrok-kang: Grenzfluss zwischen China und der KDVR; 790 km; entspringt am Baitou Shan in der KDVR und mündet in das Gelbe Meer; im Mittellauf zum Stausee (chinesisch-koreanisches Kraftwerk mit 700 MW) aufgestaut.

Yamagata: 1. Präfektur in Japan, im nördlichen Teil der Insel Honshu; 9327 km2, 1,25 Millionen Einwohner; 134 Einwohner/km2; Verwaltungszentrum Yamagata 2; Tabak- und Reisanbau; Textil-, elektrotechnische und Nahrungsmittelindustrie.

2. Stadt in Japan, Verwaltungszentrum von Yamagata 1, am Ostrand des von Gebirgszügen umgebenen Yamagata Beckens; 240000 Einwohner; Eisengießereien, Leichtindustrie, Lackherstellung; Universität.

Yamaguchi: 1. Präfektur in Japan, im Südwesten der Insel Honshu, gegenüber von Kyushu; 6100 km2, 1,6 Millionen Einwohner; 258 Einwohner/km2; Verwaltungszentrum Yamaguchi 2; chemische, Erdöl- und Zementindustrie, Maschinenbau; Fischerei.

2. Stadt in Japan, Verwaltungszentrum von Yamaguchi 1; 120000 Einwohner; Leicht- und Nahrungsmittelindustrie; Universität, Bibliotheken.

Yamanashi: Präfektur in Japan, auf der Insel Honshu, westlich von Tokio; 4463 km2, 800000 Einwohner; 179 Einwohner/km2; Verwaltungszentrum Kofu, elektrotechnische, Nahrungsmittel- und Textilindustrie, Maschinenbau.

Yamato-e: Bezeichnung für die älteste Gattung der eigenständigen japanischen Malerei im Gegensatz zur chinesisch beeinflussten Malerei des Kara-e; zeichnet sich durch lebhafte Farbgebung und feine Linienführung aus, bevorzugt wurde die Darstellung höfliche Szenen und historische Ereignisse; erfuhr seine vollendetste Ausprägung im 12. und 13. Jahrhundert in Form der Emakimono.

Yamoussoukro: Hauptstadt der Republik Elfenbeinküste (Cöte d’Ivoire), südwestlich von Bouake; 75000 Einwohner; landwirtschaftliches Handelszentrum, Verkehrsknoten, Flughafen.

Yam, Yamswurzel, Jamswurzel, Dioscorea: Gattung einkeimblättriger windender Pflanzen Südostasiens mit strahligen Blüten, handnervig geteilten Blättern und stärkereichen Knollen (Chinesische Kartoffel), alte Kulturpflanze. Anbau heute auch in Afrika.

Yamuna, Dschamna: rechter und wichtigster Nebenfluss des Ganges Indien); 1462 km; entspringt im Yamunotri Gletscher am Bandarpunch in über 6000 m Höhe im westlichen Kumaon-Himalaja, fließt annähernd parallel zum Ganges und mündet bei Allahabad.

Yan'an: Stadt im Norden der Provinz Shaanxi (China). Im Ergebnis des Langen Marsches Ende 1935 von der Chines. Roten Armee eingenommen, wurde Yan'an später Verwaltungszentrum des Sondergebietes Shaanxi-Gansu-Ningxia und Sitz des in der KP Chinas. Yan'an wurde am 19.3.1947 von Guomindang Truppen besetzt und am 22.4.1948 von der Volksbefreiungsarmee zurückerobert.

Yang, Chen Ning, geboren 22.9.1922, US-amerikanischer Physiker chinesischer Herkunft; sagte 1956 mit T. D. Lee die Verletzung der Parität voraus und lieferte bedeutende Beiträge zu nicht abelschen Eichfeldtheorien (Y.-Mills-Theorien).

Yangshao-Kultur, Kultur der Roten Keramik. frühe neolithische Kultur in Nordwestchina, nach dem Fundort Yangshaocun (Provinz Henan) benannt. Die besten Erzeugnisse der Yangshao-Kultur sind mit geometrischen Ornamenten in Rot und Schwarz dekorierte Gefäße, die vor der Bemalung mitunter mit einem weißen Überzug versehen wurden.

Yangwu-Bewegung: von feudalmilitaristischen Kräften und Kompradoren getragene prowestliche Bewegung zur «Selbststärkung» in China im letzten Drittel des 19. Jahrhundert. Die Yangwu-Bewegung orientierte auf eine Nutzung technischer Errungenschaften der kapitalistischen Länder, wobei der Schwerpunkt auf der Übernahme westlicher Militärtechnik und dem Bau von Rüstungsbetrieben lag; hatte keinen Erfolg und wurde im Verlauf einer Reformbewegung 1898 revidiert.

Yankee: ursprünglich Bezeichnung für die Bewohner Neuenglands, dann der Nordstaaten, heute spöttisch für USA-Bürger.

Yankee Doodle: Kampflied während des nordamerikanischen Unabhängigkeitskrieges und zeitweilig Nationalhymne der USA; die Melodie ist ein englisches Volkslied.

Yao: stark zersplittertes Volk im Süden Chinas und Norden Vietnams, das zusammen mit den Miao eine eigenständige Sprachgruppe innerhalb der sinotibetische Sprachen bildet; mehr als 1,5 Millionen; Reisbauern, Waldwirtschaft und Jagd.

Yaoundé, Jaunde: Hauptstadt von Kamerun und Provinzzentrum, im Hochland von Kamerun, 735 m überm Meer; 435000 Einwohner; Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, Holz-, Metall-, Zementindustrie; Handelszentrum; internationaler Flughafen; Universität.

Yap, Jap: von Korallenriffen umgebene, aus 4 Inseln bestehende vulkanische Inselgruppe der Karolinen im Stillen Ozean (Mikronesien), Teil des von den USA verwalteten UN-Treuhandgebietes Pazifische Inseln, von den USA widerrechtlich in das pseudoautonome Gebiet Bundesstaaten von Mikronesien eingegliedert; 100 km2, 8200 Einwohner; dicht bewaldet; Kopra Gewinnung und -export.

Yard, Zeichen yd: veraltende anglo-amerikanische Längeneinheit; 1 yd = 3 ft = 36 in = 0,9144 m.

Yashpal, 3.12.1903-26.12.1976, indischer Schriftsteller, schrieb in Hindi; war ein exponierter Vertreter des Pragativad, einer progressiven indischen Literaturströmung, und behandelte als einer der ersten in Erzählungen, Essays und Romanen («Die verlogene Wahrheit», 1958; «Meine, deine, seine Sache», 1973) politische Probleme in realistischer Weise.

Ybbs an der Donau: Stadt im Bundesland Niederösterreich; 6400 Einwohner; Stahlwerk, Eisengießerei; Handelsakademie; 10 m hohe Staustufe der Donau mit 8,4 km2 großem Stausee und Kraftwerk Ybbs-Persenbeug in der Nähe Schloss Persenbeug.

Yeats, William Butler, 13.6.1865-28.1.1939, irischer Dichter, Dramatiker und Erzähler, begründete die bürgerlich-nationale Kulturbewegung der Ir. Renaissance; gestaltete Themen aus der irischen Sagenwelt in Gedichten («Oisins Wanderungen», 1889) und poetischen Dramen («Gräfin Cathleen», 1892, deutsch; «Deirdre», 1907, deutsch); wandte sich nach einer vom Symbolismus beeinflussten Phase stärker der Wirklichkeitsgestaltung, besonders dem irischen Freiheitskampf zu («Ostern», 1916; «Die wilden Schwäne von Coole», 1918), ferner «Ich hatte die Weisheit, die Liebe uns gibt» (1981, deutsch); ((Autobiographien» (1984).

Yellowknife: Hauptstadt der Nordwestterritorien (Kanada), im Mackenzie-Distrikt, am Nordufer des Großen Sklavensees; 10400 Einwohner; Bergbauzentrum (Goldbergwerke); Flughafen.

Yellowstone-Nationalpark: Naturschutzgebiet im Nordwesten des Staates Wyoming und in den angrenzenden Staaten Montana und Idaho (USA), im Felsengebirge; 8953 km2; 2300 bis 2700 m über dem Meeresspiegel gelegenes Becken, in das sich der Yellowstone (3 Wasserfalle von 33, 94 und 40 m Höhe) in einem 20 km langen Canon eingeschnitten hat; zum Teil dicht bewaldete Bergketten. Zahlreiche Gebirgsseen, darunter der 355 km2 große Yellowstone Lake, Thermalquellen, Geysire (Old Faithful als bekanntester), Schlammvulkane; Wildreichtum. Ältester Nationalpark der USA (gegründet 1872).

Yeoman: 1. im feudalen England freie Kleinbauern, Angehörige der untersten Stufe der Freeholders; in der bürgerlichen Revolution Kern des Parlamentsheeres; seit dem 18. Jahrhundert kapitalistisch wirtschaftende Pächter, die während der Kriege gegen Frankreich (1793/1815) die Yeomanry, eine freiwillige Reitertruppe, stellten; ihren Namen trug im 19. Jahrhundert die Territorialmiliz, die häufig im Klassenkampf gegen Arbeiter eingesetzt wurde (1819 Peterloo).

2. die Angehörigen der 1485 aufgestellten Leibwache der englischen Könige (Y. of the Guard) und der um 1550 formierten Wachmannschaften (Yeoman Extraordinary of the Guard) von königlichen Schlössern, besonders dem Tower von London, die noch heute in Uniformen und Ritual der Tudorzeit Dienst tun (Yeoman Warders).

Ye Shengtao, geboren 28.10.1894, chinesischer Schriftsteller; seine Kunstmärchen sind bedeutende Beiträge zur neuen chinesischen Kinderliteratur.

Ye Zi, 1912-23.8.1939, chinesischer Schriftsteller; seine von Kampfgeist erfüllten Erzählungen widerspiegeln Leiden und Widerstand der Bauern gegen Unterdrücker («Reiche Ernte», 1933).

Yggdrasil, («Odins Roß»): in der nordischen Mythologie die Weltesche, die die ganze Welt trägt und deren Wurzeln Menschenwelt, Riesenwelt und Totenreich umspannen.

Yi, früher Lolo: mongolides Volk der tibetischen-burmanischen Sprachgruppe in Südwestchina und angrenzenden Gebieten Burmas, über 5,5 Millionen; Brandrodungsfeldbau, Viehzucht.

Yihetuan: («Abteilung für Frieden und Gerechtigkeit») patriotischen buddhistischen Geheimgesellschaft im Norden Chinas; leitete 1899/1900 den sogenannt Boxeraufstand der Bauern, Handwerker und Stadtarmen gegen Unterdrückung durch ausländische imperialistische Mächte und christliche Missionierung. Die Niederwerfung des Aufstandes durch Truppen aus 8 imperialistischen Staaten wurde durch das Abschlussprotokoll des Jahres 1901 besiegelt.

Yinchuan, Jintschwan: Stadt in China, Verwaltungszentrum des Autonomen Gebietes Ningxia Hui, am mittleren Huang He; 200000 Einwohner; Eisenmetallurgie, Maschinenbau, chemische, Wollindustrie; Universität; Eisenbahnstation, Flusshafen.

Yining: Stadt in China, im Nordwesten des Autonomen Gebietes Xinjiang Uygur, am Ili He; früher Kuldscha; 110000 Einwohner; Maschinenbau, Woll-, Leder-, Glas- und Holzindustrie.

Yin Shan: von Westen nach Osten streichendes Gebirge im Norden Chinas (Autonomes Gebiet Innere Mongolei), nördlich des großen Bogens des Huang He; rund 150 km lang, höchste Erhebung Tatsing Shan mit 2250 m; besteht überwiegend aus metamorphen und vulkanischen Gesteinen; bei kontinentalem Klima am Gebirgsfuß und in den unteren Gebirgslagen Wüstensteppen, zum Teil auch Wüsten, in den höheren Lagen Gebirgssteppen und alpine Matten.

Yin und Yang: negatives, weibliches, empfangendes und positives, männliches, aktives Prinzip der alten chinesischen Philosophie. Yin und Yang sind elementarer Ausdruck des dialektischen Widerspruchs der Wirklichkeit.

Ymir, in der nordischen Mythologie Urriese, aus seinem Körper schufen die Götter die Welt.

Yoga, Joga: Anspannung der geistigen Kräfte und Abbruch sinnlicher Kontakte zur Umwelt, um zu intuitiver Schau der Einheit mit Gott und zur Erlösung der Seele von Samsara zu gelangen; erfordert jahrelanges Trainieren bestimmter Körperhaltungen, Regulierung des Atems, Diät und geistige Übungen entsprechend der jeweiligen Religion (Hinduismus, Buddhismus, Jainismus); zu einem System der indischen Philosophie ausgebaut.

Yogi, Jogi: der Yoga Ausübende, der über besondere körperliche und geistige Kräfte verfügen soll.

Yogyakarta, Djokjakarta: Stadt in Indonesien, Verwaltungszentrum des administrativen Sondergebietes Yogyakarta (im Rang einer Provinz), im mittleren Teil der Insel Jawa; 400000 Einwohner; Leicht-, Nahrungsmittel- und Genussmittelindustrie, Kunsthandwerk; Verkehrszentrum mit Flughafen; Universität, Fachschulen, Forschungsinstitute; Museum, Theater; bei Yogyakarta Tempelbauten von Borobudur (800 nach Christus) und Prambanan (9./10. Jahrhundert). 1946/49 Hauptstadt Indonesiens.

Yohimbin: Hauptalkaloid der Blätter und Rinde des westafrikanischen Yohimbebaums; bildet färb- und geruchlose, kaum wasserlösliche Kristalle; F 241 °C. Dem Yohimbin wird eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben.

Yokkaichi: Stadt in Japan (Präfektur Mie), im Süden der Insel Honshu, am Nordwestufer der Ise-Bucht; 250000 Einwohner; Erdölverarbeitung, chemische Industrie, Teeverarbeitung; Hafen.

Yokohama: Stadt in Japan, Verwaltungszentrum der Präfektur Kanagawa, auf der Insel Honshu, an der Südwestseite der Tokio Bucht; 2,87 Millionen Einwohner; Verkehrs- und Handelszentrum mit vielseitiger Industrie, bildet mit Tokio und anderen Städten die Wirtschaftszone Keihin; Schiff- (Großtanker), Kfz- (Nissan-Konzern), Flugzeug-, Maschinenbau, elektrotechnische, Aluminium-, erdölverarbeitende und Textilindustrie; einer der größten Seehäfen der Erde, U-Bahn; Museen, zoologischer Garten; mehrere Universitäten. Yokohama wurde am 1.9.1923 durch Erdbeben fast völlig zerstört, danach modern wiederaufgebaut.

Yokosuka: Stadt in Japan (Präfektur Kanagawa), auf der Insel Honshu, im Südwestteil der Tokio-Bucht; 430000 Einwohner; Schiff- und Fahrzeugbau, elektrotechnische, chemische Industrie; Marinehafen und USA-Flottenstützpunkt.

Yorck, Theodor, 13.5.1830-1.1.1875, Funktionär der deutschen Arbeiterbewegung, Tischler; 1863 Mitbegründer des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins, 1863/69 Vorstandsmitglied; trat für den gewerkschaftlichen Zusammenschluss der Arbeiter ein; 1868 Präsident des Allgemeinen Deutschen Holzarbeitervereins und 1869 Vorsitzender der Internationalen Gewerksgenossenschaft der Holzarbeiter; seit 1869 Sozialdemokrat; erfolgreicher Agitator und Organisator.

Yorck von Wartenburg: 1. Hans David Ludwig Graf, 26.9.1759-4.10.1830, preußischer General; schloss 1812 als Kommandeur des preußischen Korps in der napoleonischen Armee auf eigene Verantwortung die Konvention von Tauroggen.

2. Peter Graf von, 13.11.1904-8.8.1944 (ermordet), Jurist, Antifaschist; seit 1942 beim Wehrwirtschaftsamt; gehörte zu den führenden Persönlichkeiten des Kreisauer Kreises.

York: Nebenlinie der Dynastie Plantagenet, eroberte während der Rosenkriege 1461 den englischen Thron und behauptete ihn bis 1485.

York: Stadt im Norden Englands (Großbritannien), an der Ouse; 105000 Einwohner; Eisenbahnwerkstätten, Herstellung von Süßwaren, Bekleidung, Maschinen, Präzisionsinstrumenten; Universität; archäologisches und Eisenbahnmuseum; Reste römischer Bauten, Altstadt mit Stadtmauer und Toren, Kathedrale (13./15. Jahrhundert).

Yoruba, Joruba: negrides Volk der Kwa-Sprachgruppe in der gleichnamigen Region (Südwestnigeria); etwa 19 Millionen; Bodenbauer. Siehe auch Ife. Die Anfänge der nach dem Volk Yoruba benannten Staatengründung in Westnigeria gehen bis ins 11. Jahrhundert zurück. Der Yoruba Staat trug noch Züge der Stammesorganisation, die Stadt Oyo war politisches Zentrum; Anfang des 19. Jahrhundert Zerfall des Yoruba Staates in Einzelstaaten, deren Mehrzahl 1893 britisches Protektorat wurde.

Yosemite-Nationalpark: Naturschutzgebiet im Südwesten der USA (Kalifornien), an der Westabdachung der Sierra Nevada; 3073 km2; wald- und seenreiches Gebiet mit dem berühmten 11 km langen und 800 bis 1600 m breiten Yosemite Tal, das vom Merced (zahlreiche Wasserfälle; bekanntester der Yosemite Fall mit 737 m Höhe) durchflossen wird; Touristenzentrum. Naturschutzgebiet seit 1864, Nationalpark seit 1890.

Yoshi: Judo - Kommando des Kampfrichters, um den Kampf nach Sono-Mama wieder aufzunehmen.

Yoshida, Shigeru, 22.9.1878-20.10.1967, japanischer Politiker; 1946/47 und 1948/54 Ministerpräsident, schloss 1951 einen separaten Friedensvertrag mit den USA und den sogenannt amerikanischen japanischen Sicherheitsvertrag ab.

Young: 1. Edward, 1683 (getauft 3.7.-5.4.1765, englischer Dichter; sein didaktisches elegantes Poem «Klagen oder Nachtgedanken über Leben, Tod und Unsterblichkeit» (1742/45, deutsch) widerspiegelt die gesellschaftlichen Widersprüche zur Zeit der Aufklärung.

2. John, geboren 24.9.1930, US-amerikanischer Astronaut; nahm 1965/83 an 6 Raumflugunternehmen teil.

3. Thomas, 13.6.1773-10.5.1829, britischer Physiker, Mediziner und Philologe; bestätigte durch Versuche die transversale Wellennatur des Lichts, bestimmte Lichtwellenlängen und deutete die Polarisation des Lichts. Er erzielte erste Ergebnisse bei der Entzifferung der ägyptischen Hieroglyphen und arbeitete über physiologische Optik.

Young-Plan: nach dem US-amerikanischen Politiker und Finanzier Owen D. Young (1874-1962) benannter Plan von 1929/30 zur Neuregelung der deutschen Reparationszahlungen, der diese bis 1988 in Höhe von rund 34 Md. Reichsmark vorsah; brach in der Weltwirtschaftskrise 1931 zusammen; 1932 aufgehoben.

Youngster: Nachwuchssportler mit geringer Wettkampferfahrung; Neuling.

Youngstown: Stadt im Nordosten des Bundesstaates Ohio (USA), am Mahoning; 115000 Einwohner; Eisenmetallurgie, Maschinenbau, chemische, Baustoffindustrie; Universität, Institut für amerikanische Kunst; Steinkohlenbergbauzentrum.

Yourcenar, Marguerite, eigentlich Marguerite de Crayencour, geboren 8.6.1903, französische Schriftstellerin; lebt seit 1939 hauptsächlich in den USA; Verfasserin historischer und zivilisationskritische Romane und Essays (fiktiver Briefroman «Erinnerungen des Hadrian», 1951, deutsch; Roman «Die schwarze Flamme», 1969, deutsch); 1980 als erste Frau in die Académie française aufgenommen.

Youssoufia, Jussufia: Bergbaustadt im Westen Marokkos; früher Louis Gentil-, 25000 Einwohner; Mittelpunkt eines Phosphatabbaugebietes.

Yperit: (nach der Stadt Ypern) Sammelname für hautschädigende chemische Kampfstoffe, insbesondere Schwefel-Yperit (früher Lost, Senfgas), S(CH2-CH2C1)2, und Stickstoff-Yperite, zum Beispiel N(CH2-CH2C1)3. Die Wirkung macht sich erst nach etwa 4 bis 8 h bemerkbar.

Ypsilantis, Alexandros, Fürst, 12.12.1792-31.1.1828, griechischer General und Nationalheld; kämpfte 1812/13 auf russischer Seite gegen Napoleon I:; 1820 Leiter der Philiki Eteria, 1821 Führer des antitürkischen Aufstandes in der Moldova, nach dessen Niederlage Flucht nach Österreich; Ypsilantis wurde verhaftet und bis 1827 eingekerkert.

Ysaye, Eugène, 16.7.1858-12.5.1931, belgischer Violinist und Komponist; zählt zu den größten Violinvirtuosen seiner Zeit; schrieb 6 Violinkonzerte, Solosonaten unter anderem

Ytterby Nerden, (nach dem schwedischen Ort Ytterby): die Oxide der Seltenerdmetalle Ytterbium und Lutetium.

Ytterbium, (nach dem schwedischen Fundort Ytterby) Symbol Yb: chemisches Element der Kernladungszahl 70; Seltenerdmetall; Atommasse 173,04; F 819°C; Kp 1194°C; Dichte 6,972 g/cm3. Ytterbium löst sich leicht in Säuren unter Bildung der meist farblosen Ytterbium Verbindungen. Ytterbium wurde 1878 von dem Schweizer Chemiker Jean-Charles Galissard de Marignac (1817-1894) in der Yttererde vermutet; Isolierung erfolgte 1906 und 1907 unabhängig voneinander durch C. Auer von Welsbach und den französischen Chemiker Georges Urbain (1872-1938).

Yttrium, (nach dem schwedischen Fundort Ytterby) Symbol Y: chemisches Element der Kernladungszahl 39; Seltenerdmetall; Atommasse 88,9059; Wertigkeit + 3; F 1509°C; Kp etwa 3200°C; Dichte 4,48 g/ cm3; Minerale sind Ytterbit Xenotim. U. a. Yttrium löst sich leicht in Säuren zu den meist farblosen Yttrium Verbindungen. Yttrium Vanadat bildet die Rotkomponente auf Fernsehbildschirmen. Yttrium wurde 1843 als Oxid von dem schwedischen Chemiker Carl Gustav Mosander (1797-1858) aus der 1794 von dem finnischen Chemiker und Mineralogen Johan Gadolin (1760-1852) entdeckten Yttererde isoliert.

Yu, mythischer Kaiser der chinesischen Geschichte, der als Begründer der Xia-Dynastie gilt.

Yuan-Dynastie: mongolisches Herrscherhaus in China 1271/1368, begründet von Khubilai-Khan, der sich zum Kaiser von China und Peking zur Hauptstadt erklärte; gestürzt durch einen von Zhu Yuanzhang geführten Volksaufstand.

Yuan Shikai, 20.9.1859-6.6.1916, chinesischer Politiker; Führer der reaktionären Nördlichen Militaristen und letzter Premierminister der Qing-Dynastie; zwang den Kaiser zur Abdankung und verdrängte 1912 Sun Zhongshan als Präsidenten der Republik; versuchte 1915 vergeblich, eine eigene Kaiserdynastie zu errichten.

Yucatán: Halbinsel der mittelamerikanischen Landbrücke zwischen Karibischen Meer und Golf von Mexiko, durch die Yucatánstraße von Kuba getrennt; 180000 km2; gehört größtenteils zu Mexiko, zum Teil zu Belize und Guatemala. Überwiegend aus verkarstetem Kalkgestein aufgebautes Flach- und Hügelland, nur im Südosten Bergland bis 1120 m. Bei wechselfeuchtem tropischen Klima Trockenwälder im Norden, Feuchtwälder und immergrüner tropischer Regenwald im S. Zentralgebiet der alten Mayakultur, deren Ruinen weit verbreitet, zum Teil vom Urwald überwuchert sind. 1517 Entdeckung durch die Spanier; die inneren Gebiete blieben von der spanischen Eroberung (1527/49) unberührt. Nach 1821 leisteten die Indianer Widerstand gegen die mexikanische Herrschaft und errangen wiederholt durch Aufstände (1839/43, 1847/49, 1910) faktisch die Unabhängigkeit.

Yucatan Straße: Meeresstraße im westlichen Atlantischen Ozean, zwischen Yucatán und Kuba; 200 km breit; verbindet das Karibische Meer mit dem Golf von Mexiko.

Yu Dafu, 1895-1945 (ermordet), chinesischer Schriftsteller; nach frühen, von Melancholie erfüllten Erzählungen vom Elend der Armen und der Verzweiflung der Kleinbürger («Untergang», 1921) zeigt sich später ein tieferes Verständnis für soziale Probleme (Erzählungen «Berauschender Frühlingsabend», 1923; «Flucht», 1935).

Yue Fei, 1103-1141, chinesischer Heerführer und Volksheld aus der Zeit der Song-Dynastie; kämpfte erfolgreich gegen die Ruzhen, fiel durch Hofmtrigen einem Mordanschlag zum Opfer.

Yukawa, Hideki, 23.1.1907-1.9.1981, japanischer Physiker, begründete 1935 seine Mesonen Theorie der Kernkräfte.

Yuko: Judo «Fast-Waza-ari»; ein Yuko, wird gegeben, wenn eine Wurftechnik nur teilweise erfolgreich war (hinsichtlich Kraft, Schnelligkeit oder Landung auf dem Rücken fehlte mehr, als für die Bewertung mit Waza-ari verlangt wird) beziehungsweise wenn ein Festhaltegriff 20 bis 25 s gehalten wurde. Mehrere Yuko ergeben nicht Waza-ari.

Yukon: drittgrößter Strom Nordamerikas, größter Alaskas (USA); 3185 km, davon 1150 km in Kanada; entspringt mit mehreren Quellflüssen und dem Abfluss des Tagish Lake im kanadischen Felsengebirge und mündet mit rund 20000 km2 großem Delta in das Beringmeer, ab Whitehorse schiffbar.

Yukon Territorium: Verwaltungsbezirk im Nordwesten Kanadas, am oberen Yukon; 524324 km2, 22000 Einwohner (davon 13% Indianer (nicht in Reservaten)); 0,04 Einwohner/km2; Hauptstadt Whitehorse (13000 Einwohner; Flughafen). Vorwiegend Hoch- und Gebirgsland mit dem 6050 m hohen Mt. Logan (höchster Berg Kanadas) im SL-Elias-Gebirge. Bei extrem kontinentalem, winterkaltem Klima Tundra auf Dauerfrostboden, Waldbestände in Flusstälern. Hauptwirtschaftszweig ist der Bergbau (Förderung von Zink-, Blei-, Kupfer-, Eisen-, Silbererz, Asbest, Erdöl und -gas); Pelztierjagd, Fischfang; Sägewerke. Verkehrsmäßig gut erschlossen.

Yumen: Stadt in China, im Westen der Provinz Gansu, am Nordfuß des Qilian Shan im Gansu-Korridor; 170000 Einwohner; ältestes Erdölfördergebiet Chinas mit Erdölleitung nach Lanzhou, 2 Erdölraffinerien; Werk für Plutonium-239; Station der Xinjiang-Bahn.

Yungang: Ort in der chinesischen Provinz Shanxi; bekannt durch buddhistische Höhlentempel des 5. Jahrhundert nach Christus mit Skulpturen (Sandstein mit farbig bemaltem Stucküberzug), unter denen sich eine 15 m hohe Buddha Statue (Sandstein) befindet.

Yunnan: Provinz im Südwesten Chinas, an den Grenzen zu Vietnam, Laos und Burma; 436200 km2, 32,6 Millionen Einwohner (davon etwa 25% nationale Minderheiten, wie Tai, Miao, Yi); 75 Einwohner/km2; Verwaltungszentrum Kunming. Vorwiegend Gebirgsland (Hengduan Shan bis 5200 m), vom Jinsha Jiang, Roten Fluss, Mekong und Salween durchflossen; der Osten gehört zum verkarsteten Yunnan-Guizhou-Plateau. Im Süden tropische, im Norden subtropische Monsunklima mit hohen Niederschlägen; zu etwa 20% bewaldet. Reiche Vorräte an Zinn-, Kupfer-, Blei-, Zink-, Nickel-, Eisenerz, Kobalt, Braunkohle; Zinnerz- (Gejiu) und Kupfererzbergbau (Dongchuan); Metallurgie, Maschinenbau, chemische, feinmechanische-optischen Industrie. Anbau von Reis, Mais, Weizen, Gerste, Kaoliang, Bataten, Tee unter anderem; Seidenraupenzucht; Eisenbahnverbindung nach Sichuan und Guizhou.

Yunnan, Hochland von: Plateaulandschaft in Südchina, in der Provinz Yunnan zwischen Chang Jiang im Norden und Rotem Fluss im Süden; im Osten vom Guizhou Plateau, im Westen vom Hochland von Tibet begrenzt; im Durchschnitt 1800 bis 2000 m über dem Meeresspiegel; größtenteils aus paläozoischen Kalken aufgebaut, die randlich von Flüssen tief zerschnitten sind, unter anderem vom Oberlauf des Mekong; bei subtropischen Klima mit Monsuneinfluss besonders in den Tälern und Becken Anbau von Reis, Mais und Gerste; auf den Hochweiden Rinder- und Schafzucht; Zinnerz- und Kupfererzbergbau.

Yupanqui, Atahualpa, geboren 31.1.1908, argentinischer Dichter und Komponist (auf der Grundlage südamerikanischer Volksmusik), Gitarrist und Sänger sozialkritischer Lieder.

Yusei-Gachi: (japanisch) Judo - Sieg durch Überlegenheit.

Yusuf Hass Hadschib, turksprachiger Dichter aus Balasagun in Zentralasien; schrieb 1069 in Karachanidisch die Dichtung «Beglückendes Wissen» (dt.), eine Art Fürstenspiegel, der die Utopie eines auf Wissen und Tugenden gegründeten Staates enthält.

Yverdon: Stadt im Westen der Schweiz (Kanton Waadt), nahe dem Neuenburger See; 21000 Einwohner; feinmechanische, Eisen- und Tabakindustrie; Schwefelquellen; Schloss (13. Jahrhundert; 1804/25 Wirkungsstätte Pestalozzis; Museum).